Die Geschichte der deutschen Feuerwehr

Die Geschichte der Feuerwehr ist spannend doch ihre Entstehung lässt sich nicht eindeutig bestimmen. Bereits im römischen Reich gab es Mechanismen zur Bekämpfung von Bränden, vor allem in der bereits damals dicht bebauten Großstadt Rom.

Doch eine Berufs- oder vor allem freiwillige Feuerwehr, wie wir sie im heutigen Sinne kennen, besteht erst seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts. Auch ist es umumstritten, in welcher deutschen Stadt die erste moderne Feuerwehr aktiv war, denn mehrere Städte beanspruchen diesen Titel für sich. Zur Zeit gilt die Feuerwehr der Stadt Saarlouis als die älteste, denn es lässt sich dokumentarisch nachweisen, dass diese bereits 1811 von den französischen Besatzern der Stadt unter Napoleon gegründet wurde. Wegen der wechselnden Zugehörigkeit der Stadt zwischen Frankreich und dem Deutschen Bund ist aber umstritten, ob diese Feuerwehr wirklich als die älteste deutsche gelten sollte. Außerdem wurde diese Feuerwehr per Dekret von Napoleon erlassen und beruht somit weniger auf dem Gedanken des freiwilligen Engagements, als einer übergeordneten Rekrutierung.

the first voluntary fire brigadeAndere Quellen besagen daher, dass die erste freiwillige Feuerwehr bereits 1799 in der rheinland-pfälzischen Stadt Alzey gegründet wurde.

Die Feuerwehr im modernen Sinne:

Und während in Wien schon seit 1686 die erste sogenannte Berufsfeuerwehr unter der Harbsburger-Monarchie im Einsatz war, wurde die erste Berufsfeuerwehr Deutschlands 1851 in Berlin ins Leben gerufen.

Etwa zur gleichen Zeit erlebte auch die Idee der freiwilligen Feuerwehr einen großen Aufschwung im Deutschen Bund. Denn durch die Deutsche Bürgerliche Revolution 1848, inspiriert von der Aufklärung, begannen Arbeiter und Bürgerliche sich zu organisieren und vom Obrigkeitsstaat zu emanzipieren. Die industrielle Revolution und Massenarbeitslosigkeit führten dazu, dass in dieser Zeit die ersten Gewerkschaften in Deutschland gegründet wurden. So zeigten viele Bürger Initiative und auch die Brandbekämpfung wurde von vielen Vereinen selber in die Hand genommen.

Heute sind rund 24.000 freiwillige Feuerwehren in Deutschland aktiv, die nicht nur im Brandschutz zum Einsatz kommen, sondern darüber hinaus Aufgaben im Rettungswesen (wie etwa bei Autounfällen) und im Katastrophenschutz (bei zum Beispiel Überschwemmungen) übernehmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *